Genauso wie man alles andere findet, was das Herz begehrt: Aufmerksam sein und unbeirrt Suchen. Beim Autokauf hilft aber dennoch der ein oder andere Tipp, um ein gutes, günstiges Schnäppchen zu schlagen.

Autobörsen wie mobile.de
Online studieren geht vor ausprobieren! Das ermöglichen die zahlreichen Autobörsen für Gebrauchtwagen im Internet. Günstige Autos bei mobile .de ist dabei nur einer de zahlreichen Anbieter, wo man sich ausführlich über unterschiedliche Modelle neuer, gebrauchter und alter Wagen informieren kann. Damit es aber auch wirklich ein Schnäppchen wird, der Autokauf, gilt es, Preise im Internet zu recherchieren.

Schnaeppchen Autos

Vertrauen auf den Gebrauchtwagenhandel
Etwas überholt im Zeitalter des Internets, aber immer noch vertrauenswürdig: Der Gebrauchtwagenhändler. Hat man ein wenig Ahnung von Autos, ein gutes Bauchgefühl und Vertrauen, so findet man beim Gebrauchtwagenhandel bestimmt ein gutes und günstiges Auto. Der Vorteil hier ist, dass man mit Gewährleistung sein Auto erwirbt. Treten also Mängel und Schäden auf, so hat man unmittelbar einen Ansprechpartner.

Großhändler
Auch diese gibt es noch. … und der enorme Vorteil liegt in der Vielzahl und Produktvariabilität der Autos. Denn es wird nicht nur eine Marke angeboten, sondern zahlreiche. Hier kann man in Ruhe durch das Angebot der Gebrauchtwagen stöbern, sich seinen Favoriten heraussuchen, eventuell noch ein zwei Nächte darüber schlafen und sich zusätzliche Informationen online besorgen und dann … und dann zuschlagen. Denn die Preise beim Großhandel sind oft überraschend günstig und vielversprechend. Dazu erhält man Garantie und Serviceleistungen, die beim Onlinekauf oft unter den Tisch fallen. Dafür bietet dieser eine direkte Transaktion von Verkäufer zu Käufer. Die größere Autohäuser in der Stadt orientieren sich in ihrer Preispolitik häufig an regionale Angebote. Ist man etwas flexibler was das Auto abholen angeht, so bietet das Internet mit seinen Kaufbörsen ein breites Spektrum an Auswahlmöglichkeiten.


Grundsätzlich ist aber eines an zu merken: Schnäppchen gibt es überall. Man muss nur richtig hingucken, Geduld haben und dann wird sich alles von selbst ergeben. … und so lange das passende Angebot nicht dabei ist, einfach weiter suchen und Augen auf beim Schnäppchenkauf. Denn so verlockend sich auch manches Schnäppchen anhören mag, es gibt immer genauer hinzusehen und sich nicht über den Tisch ziehen zu lassen. Auf das Bauchgefühl vertrauen und schon bald kann man im eigenen neu erworbenen Auto durch die Gegend düsen.


mehr

Manchmal gibt es Sachen die sind so praktisch, dass es schon verwunderlich ist warum es diese Dinge eigentlich nicht schon früher gab? Ich war auf der Suche nach einem praktischen Ordnungssystem für meine Mutter. Als Rentnerin hat sie die Freiheit wann immer es ihr gefällt jemanden aus der Verwandtschaft oder dem Freundekreis zu besuchen. Da wir eine große Familie haben, die deutschland- und europaweit verstreut wohnt, ist aus ihr in den letzten Jahren eine richtige Nomadin geworden. Vor einigen Jahren hat sie sich einen Rollkoffer mit vier Rädern gekauft und ist damit immer ganz elegant auf Flugreise gegangen. Leider hat sich aber herausgestellt, dass der Trolley für Autoreisen zu groß und zu sperrig ist. Außerdem hatte sie mit einem großen Koffer nicht die Möglichkeit diverse Dinge auch räumlich voneinander zu trennen und ihre Kulturtasche hat sie deshalb immer in die Handtasche gepackt.


mehr

Wir ziehen zwar nicht um und haben momentan auch keine Lust bei uns zu renovieren, denn mit zwei kleinen Kindern und einem vier Monate alten Baby hat man definitiv schon genug arbeit. Trotzdem durften und wollten wir beim Produkttest für die neue Alpina Spritz-Frei Farbe Weiss mitmachen, denn meiner Meinung nach sind WIR der perfekte Testhaushalt für weiße Wände! Warum? Weil wir drei Kinder haben und die lassen keine Gelegenheit aus um unsere weißen Wände schmutzig zu machen. Ein sehr schönes Beispiel sind zum Beispiel die blauen Buntstiftspuren auf unserer Wand im Flur oder die mit Kakaoflecken übersähte Wand im Esszimmer – hinter den Stühlen der beiden große Jungs. Die Kinderzimmer sehen noch relativ gut aus, was aber nur daran liegt, dass die Kinder erst vor circa 8 Monaten neue Kinderzimmer bekommen haben. Wir sind dafür mit unserem Schlafzimmer in das ehemalige Kinderzimmer gezogen und haben dort mit massig weißer Farbe die Kritzeleien der Kinder übermalt. An manchen Stellen mussten wir sogar dreimal drüber und man sieht immer noch leicht die Farbspuren der Vergangenheit.


mehr


mehr

Diese Hysek ABYSS Explorer Replicas sind hochwertige Uhren, die den orginalen Hysek-Modellen präzise nachgebaut worden sind. Die Hysek ABYSS Explorer Replica ist eine Uhr für Persönlichkeiten mit Format. Diese wertvolle Uhr ist dank der Verwendung von hervorragenden Materialien und exakter Verarbeitung selbst von ausgebildeten Uhrmachern kaum von der originalen Uhr zu unterscheiden.

Vom Armband über das massive, aus Stahl gefertigte Gehäuse bis hin zum sachlichen, maskulinen Ziffernblatt: Bei diesem wertvollen Chronographen wurde das Orginalprodukt mit bemerkenswerter Perfektion bis in das letzte Detail genau nachempfunden.


mehr

Der 10. Monat ist eingeläutet und wir befinden uns wirklich alle im Endspurt. Bei mir spannt der Bauch und es gibt Tage an denen könnte ich nur noch schlafen. Meine Hormone scheinen ebenfalls Achtbahn zu fahren und so kann ich stündlich von Stimmungsschwankungen überfallen werden. Dieser Zustand ist nicht gerade als schön zu beschreiben, obwohl ich natürlich super glücklich bin und mich sehr über unseren Nachwuchs freue. Mein Mann zählt schon die Tage bis zur Geburt, da er anschließend erstmal in Elternzeit gehen wird und die Kinder finden auch, dass so ein Baby echt ziemlich lange im Bauch ist und es doch endlich mal kommen sollte. Der Kleine ist sich sogar sicher, dass der Bauch wahrscheinlich noch aufplatzt und das Baby direkt zum Bauchnabel heraus kommt (natürlich habe ich im schon mehrfach erzählt wo das Baby wirklich raus kommt, aber das scheint ihn nicht zu überzeugen).


mehr

Ja liebe Mamis Ihr habt richtig gelesen, ich werde über Nacht schlank! Aber nicht mit einer Wunderdiät oder Sport bis der Arzt kommt, sondern ich bin schwanger 😉 Im Moment habe ich noch vier Wochen mit Kugelbauch vor mir und das Klamottenshoppen macht schon lange keinen Spaß mehr. Am Anfang fand ich es ja toll mir wieder neue Schwangerschaftskleidung zu kaufen, aber beim letzten Mal im circa 7. Monat war das Umziehen in der viel zu engen Umkleidekabine einfach nur anstrengend. Darum habe ich mittlerweile beschlossen mit den im Moment noch passenden 5 Schwangerschaftsoberteilen und den beiden Umstandshosen noch den letzten Monat durchzuziehen.


mehr

Bei uns ist vor Kurzem was Lustiges vor der Haustüre passiert. Meine zwei kleinen Jungs haben sich doch tatsächlich um ein einziges Gänseblümchen gestritten, dass ganz alleine zwischen den anderen Pflanzen im Vorgarten stand. Warum dieses eine Blümchen tatsächlich blühte (im Dezember!), obwohl doch alles andere um es herum inklusive dem im Winter sehr häßlichen Gras eher verdorrt erscheint, ist mir immer noch ein Rätsel. Das kleine Blümchen – so klein es auch war – streckte standhaft seinen Kopf in Richtung Himmel und mein kleiner Sohn wollte es gleich für die Mami pflücken. Mein großer Sohn weiß natürlich schon, dass Blumen schnell verwelken und wollte das letzte Blümchen im Garten retten und so schubsten sich die beiden vor dem Haus hin und her.


mehr

Der Kindergeburtstag ist immer etwas Besonderes. Es müssen Freunde eingeladen und für deren Verpflegung gesorgt werden. Doch wie sieht ein guter Kindergeburtstag aus? Zunächst einmal sollten sich Eltern Gedanken machen, mit welchen Themen sich das eigene Kind derzeit beschäftigt. Auch die Wünsche können darüber Aufschluss geben, in welche Richtungen es beim Kindergeburtstag gehen könnte. Es müssen demnach nicht immer bunte Ballone sein, oder ähnliche Klassiker, um ein Kind überraschen zu können. Die Vielseitigkeit macht den Unterschied.


mehr

Heute möchte ich Euch wieder mal ein schönes neues Spielzeug vorstellen, das vor gar nicht langer Zeit das Kinderzimmer meines Jüngsten erobert hat. Ich habe ja bekanntermaßen zwei kleine Jungs und die lieben LEGO® über alles. Allerdings ist mein kleiner Sohn mit seinen 4 Jahren eigentlich noch nicht groß genug für das ganze LEGO® Chima oder LEGO® Star Wars von seinem Bruder. Natürlich möchte er es jedesmal haben, wenn wir in einem Spielzeugladen sind. Ab und zu bekommt er dann auch ein kleines Raumschiff, das muss dann entweder vom großen Bruder, Mama oder Papa zusammen gebaut werden. Er sitzt dann überglücklich daneben und baut in der gleichen Zeit das passende LEGO® Männchen zusammen und gefühlte dreimal wieder auseinander. Ist das Raumschiff dann endlich fertig, fliegt er damit durch das Kinderzimmer und im 5-Minuten-Takt bricht dann ein Flügel ab. Wenn dann beim Wiederanbau auch noch das halbe Raumschiff auseinander fällt, wird der Flieger wütend durch das Kinderzimmer geworfen, gefolgt von einem Weinkrampf.


mehr